Datenbank-Installation

Installation der Datenbank

Falls Sie Elexis ganz neu installieren, und nicht elexis-oob verwenden wollen oder können, benötigen Sie zuerst eine Datenbank. Möglich sind MySQL, MariaDB und PostgreSQL. MySQL und MariaDB sind weitgehend kompatibel, während PostgreSQL in mancher Hinsicht anders funktioniert. Wir empfehlen PostgreSQL daher nur erfahrenen Benutzern, die PostgreSQL kennen und wünschen.

Die Anleitungen hier sind für mysql/mariadb.

Einschub für Linux-Server: Fügen Sie in /etc/mysql/my.cnf bzw. /etc/mysql/mysql.conf.d/mysqld.cnf unter dem Abschnitt [mysqld] folgende Zeile ein: lower_case_table_names=1 und starten Sie den Server neu mit sudo systemctl restart mysql, bevor Sie weiterfahren.

Nach der Installtion gemäss Herstellerangaben benutzen Sie das Kommandozeilen-Tool mysql (linux, mac) bzw. mysql.exe (windows).

mysql -u root -p

Bei der Installation habe Sie ein Administrator-Kennwort vergeben, nach dem Sie nun gefragt werden. Wenn Sie keines angeben mussten, versuchen Sie das Administrator-Passwort des Computers.

Danach wird die Elexis-Datenbank erstellt und für die Clients freigegeben. Wir nehmen hier als unsernamed “elexisuser” und als passwort “elexispasswort”, aber natürlich sollten Sie etwas anderes nehmen. Und auch etwas anderes, als das root/administrator-Passwort, das Sie vorhin eingeben mussten.

create database elexis;
grant all on elexis.* to elexisuser@'%' identified by 'elexispasswort`;